Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Chronik

1923/24: Recklinghausen wird als Standort für ein Aufbaugymnasium ausgewählt, um im Zuge der Bildungsreformen in der jungen Demokratie in Deutschland auch für Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Arbeiterschicht den Zugang zu Abitur und Studium zu ermöglichen. Im Zuge solcher Maßnahmen steigt die Schüler- und Abiturientenquote in Deutschland unmittelbar um etwa 25 %, auch in Recklinghausen  -  eine Tradition, auf die das FvS bis heute stolz ist.

1924: Staatliche Genehmigung der Freiherr-vom-Stein-Schule als Aufbau-Gymnasium. Das Aufbaugymnasium nimmt nach der 6. Klasse solche Schüler der Volksschulen auf, die überdurchschnittliche Leistungen erbringen.

1937: Einführung der Koedukation am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, die traditionellen Gymnasien verharren noch bis in die 60er Jahre in der Geschlechtertrennung.

nach 1945: In der Nachkriegszeit entwickelt sich die regionale Bedeutung des Aufbaugymnasiums. Flüchtlingskinder, Kinder von Aussiedlern und Vertriebenen, Kinder aus den ländlichen Bereichen des Kreises Recklinghausen, und Arbeiter-kinder besuchen zunehmend das FvS. Das Einzugsgebiet der Schule erstreckt sich zunehmend über das gesamte nördliche Vest und die Schule wird zur Integrationsschule mit dem Anspruch, begabte Schüler pädagogisch besonders zu begleiten und zu fördern.

1953: Schulleiter wird Dr. Fürstenau.

ab 1955: Auch in der Oberstufe werden verstärkt Schüler mit Realschulabschluss aufgenommen. Während andernorts noch das Bildungsprivileg als unüberwindbar erscheint, erweitern diese Schüler/innen am FvS ihre Qualifikation und erwerben gezielt die Allgemeine Hochschulreife. Die Oberstufe des Gymnasiums ist damit zahlenmäßig lange Jahre stärker als Mittel- und Unterstufe.

1972/1973: Die Schule steigt als erstes Recklinghäuser Gymnasium in die Oberstufenreform ein.

1974: Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium geht aus der Trägerschaft des Landes in die der Stadt über.

1976: Schulleiter wird Herr Fritz.

1991/1992: Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wird grundständiges Gymnasium ab der Klasse 5 und den übrigen Gymnasien der Stadt gleichgestellt, behält aber sein besonderes pädagogisches Profil. Der Aufbauzweig läuft im Jahre 1998 endgültig aus.

1996: Aufgrund des Wachstums der Schule und der großen Oberstufe wird das Gebäude der früheren Schule für Medizinisch-technische Assistenten (MTA-Gebäude auf der anderen Straßenseite) dem FvS übergeben.

1997: Herr Fritz wird pensioniert, der Umbau des ursprünglichen Schulgebäudes beginnt. Die Fertigstellung erfolgt im Schuljahr 1998/99.

1998: Herr Weidner tritt die Nachfolge von Herrn Fritz an.

1998: Das Freiherr-vom-Stein besteht 75 Jahre.

2001: Die erste Studien- und Berufsinformationsbörse (SUB) findet am FvS statt. Seither ist sie fester Bestandteil des Schulprogramms.

Seit 2006: Austausch mit England/Cheadle hulme

2009: Das FvS erhält als Auszeichnung für seine pädagogische Arbeit das Gütesiegel "Individuelle Förderung" des Ministeriums für Schule NRW. Im Rahmen der Gütesiegelarbeit wird in der Jahrgangsstufe 6 das Expertenprojekt zur Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler eingeführt.

2009/10: Das FvS wird "Komm mit" - Schule und etabliert ein besonderes Förderprogramm gegen Klassenwiederholungen.

2010/11: Das FvS erhält eine Mensa auf dem Schulhof.

1.8.2011: Frau Waterfeld wird neue Schulleiterin.

Seit 2011/12: Austausch mit Polen/Sosnowiec

Seit 2012: Austausch mit Spanien/Barcelona

2012: Lerncoaching wird eingeführt, um den Anforderungen des neuen Schulgesetzes nach individueller Förderung einzelner Schüler gerecht zu werden. Das FvS erhält Förderung durch das Bildungsbüro der Stadt Recklinghausen und erweitert die Kooperation mit außerschulischen Partnern in der Jugendarbeit und im Stadtteil.

1.8.2012: Frau Bagusche wird neue stellvertretende Schulleiterin am FvS.

2012: Die Schule erhält ein neues Basketballfeld auf dem Schulhof.

Seit 2012/13: Comenius-Projekt mit den Niederlanden, Frankreich, Italien. Die Schule wird als Comenius-Schule zertifiziert.

2013: Die große Sporthalle wird renoviert.

2013/14: Der alte Chemieraum wird komplett erneuert.

2014: Die Schule erhält einen Klettergarten hinter dem B-Gebäude, passend zum Konzept "Bewegte Pause".

2015: Die Zufahrt am A-Gebäude und der Schulhof vor der Mensa werden im Rahmen der Schulhofgestaltung weiter ausgebaut. Neue Stehtische und Sitzgelegenheiten sollen einladen zu gemeinsamen Pausen-Treffen und Kommunikation.

2016: Die Schule erhält einen dritten Computerraum und kann so das Angebot im Bereich Informatik deutlich erweitern.

Schuljahr 2016/17: Der neue Jahrgang 5 beginnt mit dem gebundenen Ganztag.

_______________

_______________

21.10.2017

Info-Abend für Eltern zukünftiger 5er Klassen

Informationen rund um den Ganztag und unsere Schule bieten wir am 30.11.2017 um 19:00 Uhr in der Aula unserer Schule für Eltern, die im nächsten Schuljahr ihre Kinder zu uns schicken wollen. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

LERNBERATUNG

Ab sofort findet wieder eine offene LERNBERATUNG im Lerncoaching-Raum A200 statt. Alle Schülerinnen und Schüler, die eine konkrete Hilfestellung für das Erreichen schulischer Ziele wünschen, können jeden Dienstag in der 6. Std. und jeden Mittwoch in der 3. Std. kommen.

_______________

Vertretungsplan als App

Ab sofort gibt es den Vertretungsplan auch mobil für Android, iPhone und iPad über die App "DSB mobile".

Die Zugangsdaten gibt es im Sekretatriat unserer Schule.

_______________

Charity-shoppen mit Schulengel.de

Unsere Schule ist ab sofort registriert unter: Förderverein Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Recklinghausen!

Eine genaue Anleitung, wie das Mitmachen geht, findet sich hier:

https://www.schulengel.de/sogehts

Charity-shoppen mit Schulengel.de

_______________