Schüleraustausch Barcelona

Bedingt durch die sehr zentrale Lage der Schule konnten unsere Schüler feststellen,  dass viele Familien in Wohnungen leben, die sich untereinander sehr ähneln und dennoch von der Wohnsituation in RE abweichen. Andere Überraschungen gab es beim Eintreffen in der Schule und dem Vergleich der Gebäude, die hier deutlich enger und in die Höhe geschnitten sind.
Dass Barcelona nicht nur aus der Sagrada Familia besteht, konnten die Freiherr-Schüler/innen beim Besuch der Kirche Santa María del Mar, bei der Bootstour mit den Golondrinas, beim Erlernen des Ball de Bastons (typischer katalanischer Tanz), beim Frühstück in der „Granja“ mit chocolate con churros, beim Strandbesuch an der Barceloneta, beim Erklimmen des Turó de la Rovira und bei der Besichtigung des Parque Güell hautnah erleben. Jeder Ort, jede Aktivität und jede Exkursion lud zum obligatorischen Selfie ein und somit bleibt Barcelona ein Paradies für Instagrammer.

Was jedoch auf diesen Bildern fehlt, ist die Erkenntnis, dass die Lautstärke bei einem gemeinsamen Restaurantbesuch zwar laut sein mag, aber sehr typisch spanisch und daher völlig normal ist. Und dass am Tag des Abschieds die Bilder in den Hintergrund rücken und vielmehr der Wunsch im Vordergrund steht, in Barcelona bleiben zu dürfen bzw. die Zeit zu verkürzen, bis man sich wiedersieht.

Wir freuen uns auf den nächsten Austausch und hoffen, dass weiterhin viele Schüler/innen am FvS von den äußerst positiven Erfahrungen profitieren können.

Auch wenn das Wetter in Deutschland sich nicht von seiner besten Seite zeigte und nun alle die Begriffe „Es ist echt kalt! Es regnet viel! Zieh dir deine Jacke an!“ auf Deutsch und Spanisch beherrschen, so waren alle Schüler bisher begeistert und viele sehnen dem Besuch in Barcelona entgegen. Selbstverständlich am Strand.

Das Programm in RE begann mit einer Schulführung und einer Stadtrallye gefolgt von einem temperamentvollen Abend in der Pizzeria – man könnte auch von einem typisch spanischem und daher lautem Abend sprechen, es führte uns zum Shoppen und Minigolf der besonderen Art nach Dortmund, die spanischen Gäste entdeckten die kulturellen Aspekte der Stadt Münster und es endete nach einem Besuch der Sternwarte bei einem Abschiedsabend in der Mensa.

An dieser Stelle gilt ein großes Dankeschön den Eltern, die diesen Austausch intensiv unterstützt haben und wie auch die Schüler zu einem vollen Erfolg beigetragen haben. Die Gestaltung des Wochenendes innerhalb der Familien war problemlos und abwechslungsreich. ¡Muchas gracias! Die vielen positiven Worte seitens der beteiligten spanischen Lehrer/innen und Schüler/innen können wir nur an dieser Stelle weitergeben und freuen uns auf die Zeit, die folgt. Der Gegenbesuch steht schon nächste Woche an.

Spanienaustausch 2017

Barcelona – un intercambio estupendo (ein fabelhafter Austausch)

In diesem Jahr gingen 23 Schülerinnen und Schüler des FvS erneut auf die Reise nach Spanien. Der Besuch im Frühjahr war, wie immer, ein Erlebnis voller neuer Eindrücke und Erfahrungen. Ausflüge, Besichtigungen und das alltägliche Leben einer spanischen Familie führten den Schülerinnen und Schülern interessante Unterschiede vor Augen.

Ähnliches äußerten auch die spanischen Austauschpartner bei ihrem Gegenbesuch im Juni. Sie waren begeistert angesichts der grünen Umgebung, der großen Gärten und der herzlichen Atmosphäre in den Familien. Ein besonderes Highlight war der Besuch des Trainingsbergwerks.

Alle Beteiligten waren sich einig: Wir sagen nicht adiós, wir sagen hasta la vista (bis zum Wiedersehen)!

Schüleraustausch Barcelona / Spanien 2015

"Hauptunterschiede zwischen Deutschland und Spanien"
- ein Schülerbericht

Seit dem Schuljahr 2012/13  findet der  Spanisch-Austausch mit einem Gymnasium in Barcelona/Spanien statt. Hier ein Bericht zum Austausch 2013:

"Bei dem Schüleraustausch in Barcelona sind uns einige Unterschiede zu Deutschland bezüglich des Alltags und der Kultur aufgefallen.
Was uns besonders schwerfiel, war die Anpassung an den spanischen Tagesrhythmus. Es fing schon morgens mit einem kurzen, flüchtigen Frühstück an und endete mit einem sehr späten Abendessen (zwischen 22Uhr und 23Uhr), welches sehr umfangreich und mit vielen Gängen versehen war.

Somit kamen wir nach einem  langen und anstrengenden Tag erst spät gegen 1Uhr ins Bett. Für die spanischen Gastfamilien war dies eine ganz normale und alltägliche Uhrzeit für die Nachtruhe.
Oftmals wurden wir dann mitten in der Nacht um 3Uhr von dem lauten Piepen und den blinkenden Leuchten der Müllabfuhr wach.
Ein weiterer Aspekt ist das chlorhaltige Leitungswasser, das wir in Deutschland nicht gewohnt sind.
Auch das Trinkwasser war eine Umstellung, da die Südeuropäer stilles Wasser bevorzugen.
Pünktlichkeit ist für Spanier wohl ein Fremdwort. Es war ganz selbstverständlich, dass viele spanische Schüler noch 15 Minuten nach Schulbeginn ganz gelassen in der Schule eintrudelten. Die Metro war in Barcelona jedoch pünktlicher als die vergleichbaren deutschen Linienbusse oder auch Züge.
Ein weiterer verkehrsbezogener Faktor waren die roten Ampeln, die von den spanischen Einwohnern nicht sonderlich beachtet wurden. Selbst die Polizei tolerierte dieses Verhalten im Straßenverkehr.
Als unsere Austauschschüler bei uns in Deutschland zu Besuch waren, waren diese besonders erstaunt und angetan von unseren Einfamilienhäusern. In Barcelona konnten wir dieses Erstaunen dann nachvollziehen, weil es dort nur Häuser mit sehr vielen Wohnungen gibt. Dort leben die Familienmitglieder teilweise auf engem Raum zusammen.
Nach einigen Tagen fiel uns dann auf, dass die Klingeln dieser Wohnungen nicht wie in Deutschland mit Nachnamen versehen sind, sondern nur mit den Nummern der Wohnungen mit der dazugehörigen Etage.
Trotz der vielen Unterschiede war es ein gelungener Aufenthalt in Barcelona/Spanien!"

Alle Fotos vom Schüleraustausch 2015 finden Sie in unserer Fotogalerie.

Im Folgenden gibt es außerdem das Programm und weitere Berichte in Tagebuchform über die Austausche 2013 und 2015 als Download:

Barcelona-Austausch 2015

Barcelona-Austausch 2013

Programm des Austausches 2013

Barcelona - Samstag, den 4. Mai 2013

Barcelona - Sonntag, den 5. Mai 2013

Barcelona - Montag, den 6. Mai 2013

Barcelona - Dienstag, den 7. Mai 2013

Barcelona - Mittwoch, den 8. Mai 2013

Barcelona - Donnerstag, den 9. Mai 2013

Barcelona - Freitag, den 10. Mai 2013

LERNBERATUNG / Lerncoaching

Ab sofort findet wieder eine offene LERNBERATUNG im Lerncoaching-Raum B106 statt. Alle Schülerinnen und Schüler, die eine konkrete Hilfestellung für das Erreichen schulischer Ziele wünschen, können jeden Dienstag in der 6. Std. und jeden Mittwoch in der 3. Std. kommen.

Vertretungsplan als App

Unseren Vertretungsplan gibt es auch mobil für Android, iPhone und iPad über die App "DSB mobile".

Die Zugangsdaten gibt es im Sekretatriat unserer Schule.

Charity-shoppen mit Schulengel.de

Unsere Schule ist registriert unter: Förderverein Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Recklinghausen!

Eine genaue Anleitung, wie das Mitmachen geht, findet sich hier:

https://www.schulengel.de/sogehts

Charity-shoppen mit Schulengel.de